Kategorie-Archiv: Allgemein

Der Maibaum

In den Monaten März bis Mai ist die Blütezeit der Birke. Das zarte frische Grün des Laubbaumes sprießt. Das ist auch die Zeit, in der die Birke eine ganz wundervolle Aufgabe übernimmt. Die Birke mit ihrem weißen Baumstamm hat nämlich auch im Brauchtum, als sogenannter Maibaum, ihren festen Platz.

So werden die Maibäume in der Nacht zum 1. Mai von unverheirateten Männern vor die Häuser ihrer Angebeteten oder auf dem Marktplatz aufgestellt. Das Schmücken und Aufstellen der Bäume hat besonders in West- und Süddeutschland eine lange Tradition und gilt als besonderer Liebesbeweis.

Für den Maibaum wird ein besonders hübscher gerader Birkenstamm ausgesucht, bei dem das Grün der Spitze belassen wird. In jeder Region kann der Maibaum anders aussehen. In der Regel wird dieser hübsch mit Bändern und einer Krone geschmückt.

Die Herkunft des Maibaums und sein Brauchtum sind umstritten. Es wird vermutet, dass sein Ursprung bereits bei den alten Germanen und deren Verehrung von Waldgottheiten liegt.

In der heutigen Zeit hat jedes Dorf, jeder Ort, der einen Maibaum aufstellt, seinen eigenen Brauchtum entwickelt. Oftmals ist das Aufstellen des Maibaums mit einem Spielmannzug begleitet und mit einem Dorf- oder Stadtfest verbunden, bei dem gefeiert, gelacht, gegessen und getrunken wird. Ein weiterer Brauch ist auch das gegenseitige Stehlen des Maibaums benachbarter Dörfer. Deshalb wird der Maibaum häufig auch in der Nacht vor dem Aufstellen von jungen Männern bewacht.

Der Maibaum bleibt normalerweise üblich einen Monat auf dem Dorfplatz aufgestellt, bevor er wieder abgebaut wird. Mal schauen, wieviele unverheiratete Männer im kommenden Jahr erneut den Maibaum aufstellen und wem er Glück gebracht hat.

Hübsche, gerade gewachsene und natürlich getrocknete und gereinigte Birkenstämme finden Sie auch hier. Warum nicht auch mal einen „Maibaum“ als Dekoration in die Wohnung stellen, wenn er dem Maibaum-Burschen und seiner Angebeteten Glück gebracht hat? Hier gibt es viele Ideen mit Birkenstämmen zum Anschauen.

Qualität, Umweltschutz und Nachhaltigkeit

Qualität, Umweltschutz und Nachhaltigkeit wird bei uns groß geschrieben:

Durch den Bezug zum natürlichen Rohstoff Holz hat die Birkenstamm Schulz GmbH den Umweltgedanken auch in die Produktion und den Versand integriert.

Die Trocknung der Birkenstämme erfolgt mit eigener Technik und regenerativer Energiequelle. Die Reinigung der Birkenstämme erfolgt vollbiologisch ohne Verwendung von irgendwelchen chemischen Zusätzen. Der Versand wird mit Mehrwegpaletten geleistet.

Wärmegewinnung erfolgt durch Nutzung von Holzabfällen in eigenem Heizkraftwerk. Abfallvermeidung durch Wiederverwendung von Transportmitteln und Verpackungsmaterial.

Unsere Arbeitsabläufe sind ressourcenschonend und umweltgerecht. Die Entsorgung von Abfall wird umweltschonend durchgeführt und auf ein Minimum reduziert.

So wie dieser Birkenbonsai, den wir von unserer Mitarbeiterin geschenkt bekommen haben, der nun schon in das 10te Lebensjahr geht, so bewusst und liebevoll gehen wir mit dem Thema Qualität, Umweltschutz und Nachhaltigkeit um. Voller Saft und Kraft löst der Birkenbonsai den Winter ab und erfreut uns des bevorstehenden Frühlings.

Birkenstämme als Deko und Raumausstattung – Ist der Trend kein Raubbau?

Durchstöbert man das Internet nach Ideen für natürliche Deko oder umweltnahe Raumgestaltung, findet man viele tolle Ideen, bei denen gereinigte und getrocknete Birkenstämme verwendet werden. Einige kritische Betrachter stellen sich nun die Frage, ob dieser Trend mit Birkenstämmen kein Raubbau für die Natur bedeutet. Hier können wir ruhigen Gewissens mit „Nein!“ antworten. Der Birkenstamm-Trend ist kein Raubbau.

Jeder Wald muss durchforstet werden, sonst wächst er erstens nicht wirtschaftlich und zweitens wäre der Wald anfälliger für Schädlinge. Die kleinen Schädlinge arbeiten sich nämlich lieber durch undurchforstete Wälder, was zu enormen Schäden im Waldbestand führen kann.

Die Birkenstämme, die also bei der Durchforstung herausgenommen werden, sind meist in einem Alter von 5 – 20 Jahre alt und entsprechen genau dem Maß, welches wir anbieten.

Die Birke ist ein Auenbaum. Damit wächst er nicht nur dort, wo viel Wasser ist, sondern er braucht auch viel Wasser und beeinflusst somit ungünstig das Wachtum der Bäume, die in der Nachbarschaft der Birke stehen. Also ist die Birke der Baum, den man eigentlich nicht so gerne in der Forst hat.

Eine weitere Eigenschaft der Birke ist, das sie schnell wächst und somit als nachwachsender Rohstoff eher zum Brennholz gehört als zu einer edleren Holzart wie z.B. die deutsche Eiche oder Esche mit seinen Stammholzqualitäten. Die Birke ist von ihrer Holzeigenschaft kein sehr wertvoller Baum. Auch das Birkenholz als Birkenstamm kann keine besonders vorteilhaften Eigenschaften liefern, daher ist der Birkenstamm eher der Stamm, der bei vielen Förstern zum sogenannten „Unkraut“ zählt.

Somit landet der Birkenstamm nicht beim Schnittholz, sondern muss seinen Platz beim Brennholz einnehmen. Bevor diese wunderschönen Birkenstämme jedoch zu Brennholz verarbeitet werden, wollen wir doch lieber die schöne weiße Rinde in der Dekoration und Raumgestaltung sehen. Viele tolle Kundenideen mit gereinigten und getrockneten Birkenstämmen können Sie hier bestaunen.

Gesunde, getrocknete und gereinigte Birkenstämme? – Nicht immer selbstverständlich

Viele Kunden fragen sich, ob es gesund ist, Birkenstämme als Trennwände oder zur Dekoration in die geschlossenen Wohn- und Geschäftsräume aufzustellen. Es kommen dabei Fragen auf wie: Warum schimmelt mein Birkenstamm? Warum wachsen Pilze aus meinem Birkenstamm? Sind die Pilz giftig? Sind die Birkenstämme in meiner Wohnung gesundheitsschädlich?

Birgt der Trend „Birkenstämme als Dekoration“ vielleicht ein Risiko in sich?

Die Birke ist ein Auen Baum, d.h. dass er gerne dort wächst, wo viel Wasser vorhanden ist. Dort gedeiht die Birke hervorragend. Folglich hat ein Birkenstamm auch viel Wasser in sich.

Wir von www.birkenstamm.de haben für Sie folgendes getestet: Nimmt man frisch gefällten Birkenstamm, mit einem Durchmessern von 5-19 cm im unteren Bereich des Stammes gemessen, und packt 1,73 Raummeter voll mit Birkenstämmen, so wiegen diese 1,73 m³ an Birkenstämmen ca. 1100kg.

Nun sind die Birkenstämme also noch voll mit Wasser im Stammesinneren. Wenn sie dann von uns getrocknet sind, dann wiegen diese Birkenstämme nur noch ca. 750kg. Das bedeutet, dass dieses Paket von 1,73m³ Birkenstammholz jetzt ca.350 Liter Wasser verloren hat!Screenshot_2018-01-23-18-38-01_1516808214743

Warum schimmeln aber manche Birkenstämme? Das Wasser in den Stämmen ist der Nährstoff für den Schimmelpilz. Das Wasser bzw. die Restfeuchtigkeit in den Birkenstämmen kombiniert mit der Raumtemperatur und den noch im Stamm vorhandenen Birkensäften begünstigen die Schimmelbildung. Sind alle drei Voraussetzungen gegeben, sprich hat er Schimmel es schön feucht, schön warm und was zum Essen an Nährstoffen, dann gedeiht er hervorragend, im wahrsten Sinne des Wortes.

Screenshot_2018-01-23-18-38-58_1516796953550Das bedeutet aber auch im Umkehrschluss, dass für den Schimmel auch schlechte Bedingungen vorherrschen und er nicht gedeihen kann, sobald einer dieser Voraussetzungen schlecht ist. Der Pilz kann dann im Birkenstamm nicht wachsen.

Der natürlichen Schimmelbildung kann man selbstverständlich mit einer klassischen Chemiekeule entgegenwirken. Hierbei wird der Nährboden im Birkenstamm chemisch so verändert, dass der Pilz nichts mehr zu essen hat. Dies geht solange gut, bis die Wirkung der chemischen Reaktion nachlässt und der Pilz wieder gedeihen kann. Auch sind diese Präparate gesundheitsschädlich für den menschlichen Organismus. Sie können z.B. die Lunge schädigen.

Wir von www.birkenstamm.de haben uns für die biologisch einwandfreie Lösung mit gesundem Menschenverstand entschieden: Wenn der Schimmelpilz nichts zu trinken bekommt, verdurstet er. Wir bieten ihm einfach erst gar „keine Oase“ an, in der er gedeihen kann.

Screenshot_2018-01-23-18-37-50_1516808258317Durch eine professionelle Reinigung und Trockung der Birkenstämme verändert sich auch der biologische Nährboden mit all seinen spezifischen Nährstoffen für Schimmel und Pilze. Es fehlen also dem richtig getrockneten Birkenstamm jetzt die optimalen Nährstoffe und die Feuchtigkeit. Tja, und das war es dann für den Schimmelpilz. Allein die richtige Trocknung macht es aus, dass der Schimmelpilz erst gar nicht entstehen kann.

Diese Birkenstämme können Sie also ohne gesundheitliche Bedenken als Trennwände, Raumteiler oder zur Dekoration erfreuen. Wichtig ist, dass Sie einen Lieferanten für Bikrenstämme haben, dem Sie vertrauen können. Uns können Sie vertrauen, wir liefern Ihnen professionell getrocknete Birkenstämme, an denen Sie lebenslange Freude haben werden.

Gehen Sie Ihrer Gesundheit zu Liebe auf Nummer sicher – getrocknete Birkenstämme, gibt es bei www.birkenstamm.de

Birkenteerseife

Das neue Jahr hat begonnen. Mit dem Jahreswechsel werden wieder viele neue Vorsätze gemacht. Oft wird das neue Jahr auch mit einem Hausputz, einer Entrümpelungsaktion oder sogar einer Fastenkur begonnen. Es wird wieder bewusst auf den Körper, die Seele und die Gesundheit geachtet.

Vielen ist unbekannt, dass auch die Birke dabei eine Rolle spielen kann, nämlich in Form von Birkenteerseife. Die Birkenteerseife ist eine Naturseife. Sie wird gewonnen aus Birkenteer, welches druch trockene Destillation aus Wurzeln, Birkenrinde und Birkenkohle gewonnen wird. Birkenteerseife ist besonders gut anzuwenden bei Hautunreinheiten und Entzündungen. Schon seit der Steinzeit haben die Steinzeitmenschen Teerkohle bei Hauterkrankungen eingesetzt.

Der Geruch von Birkenteerseife ist sehr intensiv und erinnert so ein bisschen an Straßenarbeiten. Daher ist anzuraten, die Seife bevorzugt abends anzuwenden.

Besonders bei chronischen Hauterkrankungen soll Birkenteer helfen. Er reizt die Haut und regt somit den Entzündungsprozess neu an, damit das Ekzem richtig abheilen kann. Juckzeiz der Haut soll auch bei Nutzung von Teerseife verschwinden. Die entzündungshemmenden und antiseptischen Eigenschaften von Birkenteer kann auch bei einer Behandlung von Akne, schuppen, Neurodermitis, Psoriasis und anderen Hauterkrankungen helfen. Der Birkenteer trocknet die Wunden der Haut und beschleunigt den Heilungsprozess.

Birkenteerseife ist ein einzigartiges Naturprodukt, das wieder an Popularität gewinnt. Sie ist preisgünstig zu haben und ist in gut ausgestatteten Drogeriemärkten, Naturläden und Apotheken zu erwerben.

Es weihnachtet sehr… mit Birkenstämmen

Die Temperaturen sinken, die Bäume haben ihr Laub abgeworfen…. Weihnachten seht bald vor der Tür. Besonders zu dieser Jahreszeit mögen es viele Menschen, ihr zu Hause weihnachtlich zu dekorieren und es sich gemütlich zu machen.

Immer mehr ist es Trend, bei der Weihnachtsdekoration auf Naturmaterialien zurückzugreifen. Eine beliebte Dekoration sind Birkenstämme bzw.  Birkenstammabschnitte oder Birkenstammscheiben. Der Kreativität und Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Einfache Birkenstammscheiben können mit wenig Aufwand eine wunderbare Grundlage für Adventsgestecke sein. Die gereinigten und getrockneten Birkenstammscheiben sind dabei ganz einfach mit Adventskerzen, ein paar Christbaumkugeln und Tannenzapfen zu dekorieren und schon hat man ein Adventsgesteck mit wenig Aufwand und großer Wirkung gezaubert.

Aus Birkenstammabschnitten können wunderschöne Weihnachtsvasen hergestellt werden. Die Birkenstammabschnitte werden dazu ausgefräst, damit hier z.B. ein größeres Marmeladen- oder Obstglas hineingestellt werden kann.  In das Glas kann man liebevoll Weihnachtssträuße mit Tannenzweigen dekorieren. Wichtig dabei ist, dass das Glas mit  Wasser befüllt ist, sodass die Tannen lange frisch bleiben und uns die ganze Advents- und Weihnachtszeit erfreuen.  Beim Weihnachtsstrauß aus Tannen können Farben und Dekomaterial nach Belieben variieren. Auch schöne Schleifenbänder machen die Weihnachtsvase im Birkenstamm besonders dekorativ. Und das tolle an der Weihnachtsdekoration mit Birkenstämmen ist, dass sie uns sowohl drinnen im Haus, als auch draußen vor der Tür erfreuen können und im nächsten Jahr erneut zum Einsatz kommen.

Aber auch einfache Birkenstämme, die mit Sorgfalt gereinigt und getrocknet werden, bieten eine wunderbare stilvolle und elegante Tischdekoration mit wenig Aufwand. Diese auf einem Tisch oder einer Anrichte mit Tannenzapfen und Tannenbaumkugeln arrangiert, ergeben einen ganz besonderen Hingucker in der Weihnachtszeit.

Birkenstämme für den Ladenbau

Wollen Sie Ihre Verkaufs- oder Geschäftsräume neu einrichten? Für den Ladenbau und die Geschäftsausstattung bieten Birkenstämme eine ganz individuelle und besondere Lösung.
Um den Verkaufsraum ansprechend zu gestalten und damit den Verkaufserfolg im Geschäft zu steigern, muss man sich von der Konkurrenz absetzen und ganz besondere Lösungen schaffen. Ein Verkaufsraum, Gastronomieraum oder auch zum Beispiel ein Empfangsbereich eines Büroraums sind die wichtigste Kontaktpunkte von Unternehmen mit ihren Kunden.

Test3

Die Verkaufsförderung beginnt schon mit dem Ladenbau oder der Büroeinrichtung. Hier sind innovative Lösungen gefragt. Gereinigte und getrocknete Birkenstämme für den
Ladenbau oder die Gastronomie können die innovative Lösung sein. Sie sind universell einsetzbar, zum Beispiel für die Wand- und Raumgestaltung im Verzehrbereich in der Gastronomie, als Regalsystem im Ladenbau für die Warenpräsentation oder als Trennwand in Büro- und Geschäftsräumen. Die Birkenstämme lassen sich auch in Kombination mit weiteren Materialien wie Glas und Metall in Szene setzten. Durch stilvolle Beleuchtung kommen die Birkenstämme noch stärker zum Ausdruck und verschaffen ein besonderes Flair.Testi2

Mit Birkenstämmen können individuelle Ladenbausysteme für Präsentationsflächen zur Warenpräsentation sowie Theken für die Gastronomie geschaffen werden.
Hier sind einige Beispiele, die dies wunderbar veranschaulichen.

Der Gestaltungsmöglichkeit mit Birkenstämmen im Ladenbau sind keine Grenzen gesetzt und können jeweils auf die Bedürfnisse und Anforderungen der Endkunden abgestimmt werden. Fragen Sie hier nach einer persönlichen Lösung für Ihre Warenpräsentation oder Raumgestaltung mit getrockneten und gereinigten Birkenstämmen.

Birkenstämme als Raumteiler und Trennwand

Es gibt verschiedene Situationen oder räumliche Begebenheiten, in denen eine Trennwand oder ein Raumteiler sehr sinnvoll sein können. Wenn dann das Praktische noch mit dem Ästhetischen verbunden ist, wird eine Trennwand zu einem besonderen Highlight, sowohl in privaten Räumen als auch in einem geschäftlichen Ambiente.

Gemeint sind Trennwände oder Raumteiler aus getrockneten und gereinigten Birkenstämmen. Als Raumteiler sind die Birkenstämme ein schöner und individueller Blickfang. Die Stämme können dicht nebeneinander oder mit kleinen Lücken aufgestellt werden. Dadurch dass die Birkenstämme gereinigt und getrocknet sind, erstrahlen sie
in einem hellen und natürlichen Look. Dies wirkt freundlich und einladend.

So werden immer häufiger Birkentrennwände oder Raumteiler aus Birkenstämmen von Innenausstattern und Innenarchitekten bei der Gestaltung von privaten Wohnräumen eingesetzt. Mit den Birkenstämmen können Akzente gesetzt werden, Wohnbereiche natürlich voneinander getrennt werden.

Aber auch Büro- und Objekteinrichter nutzen die Trennwände und Raumteiler aus Birkenstämmen für den Ladenbau und die Ladeninnenausstattung, den Messebau, die räumliche Gestaltung im Handel und der Gastronomie. Aber auch triste Büroräume erstrahlen durch eine Trennwand mit Birkenstämmen in einem natürlichen und einladendem Ambiente. Mit dem Birkenstamm lassen sich eigene, ganz individuelle Einrichtungsideen verwirklichen.

Die Birke als heilsamer Baum

Die Birke gilt als Sinnbild des Frühlings. Sobald der Frühling erwacht, strahlt die Birke in ihrem saftigen und zarten Grün. Daher ist der Volksname der Birke auch Frühlings- oder Maibaum.

Dabei ist die Birke überhaupt nicht anspruchsvoll was ihren Standort und ihr bevorzugtes Klima und die Bodenbeschaffenheit betrifft. Sie trotzt sogar der kalten Jahreszeit mit Frost und Schnee.

Die Birke hatte besonders in der Vergangenheit bei der Versorgung der Menschen eine große Bedeutung. So versorgte sie unsere Vorfahren mit allem, was diese zum Leben brauchten. So wurden aus der Birkenrinde Kleidung wie Umhänge und Schuhe
hergestellt. Für die Verpflegung mit Nahrung wurden aus Birkenholz Löffel, Teller und Behälter gefertigt. Damals gab es natürlich noch keine Elektrizität. Auch da brachte die Birkenrinde, die eng zusammengerollt als Fackel diente, das nötige Licht mit einer langen Brenndauer.

Der Birke wird zudem eine Heilwirkung für Körper, Geist und Seele nachgesagt. Der Baum hat mit seinen Inhaltsstoffen, wie zum Beispiel ätherische Öle, Vitamin C, Flavonoide, Betulin und viele mehr, eine blutreinigende, harntreibende und anregende Wirkung. Sogar bei Problemen mit der Haut, Ekzemen und Hautflechten soll sie helfen. Und jeder kennt die heilsame Wirkung der Birke bei Husten und Heiserkeit. Die Birke als gesamter Baum mit seiner Rinde, dem Birkensaft, die Blattknospen und Blätter sowie die Birkenasche können zur Heilung eingesetzt werden. Diese Ausführungen sind aus verschiedenen Quellen wie Bücher, Volksweisheiten und das Internet überliefert.

Daher ist es uns auch besonders wichtig, dass wir bei jeder einzelnen Birke, die wir fällen, den Birkenstamm persönlich und einzeln aussuchen, von Hand fällen und aus dem Forst tragen. Damit vermeiden wir zum einen Rindenverletzungen und bewahren das wertvolle Erscheinen der Birke. Zum anderen gebühren wir der Birke auch den nötigen Respekt. Die Qualität der Birkenstämme wollen wir bewahren. Unsere Birkenstämme sind aus nachhaltiger Forstwirtschaft, naturbelassen und ökologisch wertvoll.

Kreationen aus Birkenstämmen

Birkenstämme, Birkenstammscheiben oder Birkenäste als Dekoration zaubern nicht nur ein natürliches Flair in jede Wohnung oder Haus, sie können auch als Grundlage für wunderbare Geschenkideen genutzt werden.

20160916_183403

Geschenke aus Birkenstämme lassen sich schnell selber machen und es bringt dazu auch noch sehr viel Freude, mit dem Naturmaterial zu arbeiten.
So lässt sich aus unterschiedlich großen Scheiben von Birkenstämmen eine tolle Hochzeitstorte basteln. Die einzelnen Scheiben werden aufeinander gestapelt und mit Holzleim verleimt.

Wer möchte kann diese noch zusätzlich zur Verstärkung mit langen Schrauben verschrauben, die seitlich in die Astscheiben eingeführt werden. Der Schraubenkopf wird später mit Deko versteckt und ist nicht mehr sichtbar.

Die Hochzeitstorte aus Birkenstämmen kann anschließend ganz individuell gestaltet werden. Da sind der Phantasie und Kreativität keine Grenzen gesetzt. So kann zum Beispiel ein Geldgeschenk liebevoll verpackt werden.
Diese Birkenstammtorte ist lange haltbar und findet ihren Einsatz ideal als Geschenk zu einer Hochzeit oder Geburtstag. Wichtig ist, dass die Birkenstämme getrocknet sind. Reststücke, die optimal gereinigt und getrocknet sind und damit ideal für Bastelarbeiten sind, gibt es auch hier.

Eine Hochzeitstorte aus Birkenstämmen wird garantiert die Silberhochzeit noch erleben und an das schöne Hochzeitsereignis erinnern lassen.